Die «Leutkirche»

Die «Leutkirche», welche vom Stift aus betreut wurde, befand sich in Gretzenbach. Es ist davon auszugehen, dass die Schönenwerder Dorfbewohner den Gretzenbachern näher standen, als den Chorherren im Stift.

Als älteste Kirchgemeinde im Niederamt umfasste sie, ausser Gretzenbach, auch Schönenwerd, Eppenberg-Wöschnau, Däniken, Grod, Walterswil-Rothacker und Safenwil.

Die Kirche hiess 1352 Gotteshus Kilchberg, 1485 Sant Peter zuo Kilchbüel. Die heutige Kirche St. Peter und Paul wurde 1669 erbaut, 1884 vergrössert, seither mehrmals renoviert.

Sanierung 2015:      Presse  /  Dankeswort  /  Presse  /  Fotos


Kirche und
Fiedhof
von Gretzenbach 
um 1900

Copyright © 2018 Pastoralraum Niederamt Impressum