Vater unser

Vater unser, der Du bist im Wald,
in der Wüste, im Meer und in der Stadt.
Geheiligt sei Deine Schöpfung, die sich überreich an Entwicklung und voll Kraft dem Leben offenbart.

Deine Weisheit komme zu uns, um die Schönheit,
die Du uns gegeben hast, zu schützen,
und die Schönheit zu bewahren,
die im Regenbogen und in der Blume,
im Wasser und der fruchtbaren Erde,
im heissen Atem der Sonne
und in der erfrischenden Dunkelheit sichtbar wird.

Dein Wille, oh Gott, geschehe, damit wir,
die nach Deinem Bild geschaffen sind,
die Herausforderungen annehmen
für den Fortbestand Deiner Schöpfung zu sorgen.

Gib uns das Grün eines jeden Tages, auf der Wiese,
in der Wüste und im Garten dieser Erde, die leidet.

Vergib uns unsere Verantwortungslosigkeit,
dass wir uns nicht genügend um den Planeten kümmern,
den Du uns anvertraut hast.

Wie auch wir vergeben den Umweltsündern,
dank Deiner unendlichen Liebe.
Wir bitten in Deinem heiligen Namen,
dass sie für immer jede Schädigung Deiner Schöpfung aufgeben,
die das gemeinsame Haus der Menschheit ist.
Text Fastenopfer

Christa Niederöst