Meilensteine der Geschichte

25. Mai 1669   Einweihung der heutigen Kirche St. Peter und Paul (nach mehreren Jahren des Bauens) 
- zur Kirchgemeinde Gretzenbach gehörten damals auch die Nachbargemeinden: Schönenwerd, Eppenberg-Wöschnau, Däniken, Grod, Walterswil-Rothacker und Safenwil
- Chor und Chorbogen sind vermutlich aus der Entstehungszeit erhalten

1770   Erwerb des Hauptaltares im Rokokostil aus der St. Ursenkirche in Solothurn (wurde auf einem Floss auf der Aare nach Gretzenbach transportiert)

1772   Reparatur des Kirchendaches (hat 280 Gulden gekostet)

1781   Brand der Sakristei

1884   Umbau und Vergrösserung der Kirche (Erstellung des Eingangsturmes

1889   vermutliches Datum der Entstehung der Kirchenglocken

1909   Malereien von Josef Heimgartner

1936/37   Innen- und Aussenrenovation (aus dieser Zeit stammt u.a. die Turmuhr)

1945   Kirche wurde unter Denkmalschutz gestellt

1976/77   Bau des Römersaales (als Provisorium) – eines der meistgebrauchten Räume unserer Gemeinde

1981   Sanierung des Turmes: 
- Ersetzung der Helmdachkonstruktion und der Kupferblecheindeckung 
- fünf neue Glockenschlegel 
- aus den alten Klöppeln, die vermutlich aus dem Jahre 1889 stammten, machte Franz Schenker, Schreiner Ettenburg, eine Skulptur

1986   Innensanierung der Kirche (u.a. Überarbeitung der Fenster)

1989   Neugestaltung des Vorplatzes (mit schöner Pflästerung)

2015   Sanierung der Heizung und sanfte Innenrenovation

2019   Jubiläum 350 Jahre Kirche Gretzenbach